Die Gesellschaft zur Förderung Kynologischer Forschung e.V.

Die Gesellschaft zur Förderung Kynologischer Forschung e.V. (gkf) ist 1994 mit dem Ziel gegründet worden, Forschung für den Hund finanziell zu unterstützen. Bisher hat sie Forschungsprojekte mit einer Gesamtsumme von über 2,5 Millionen Euro gefördert. Dieses Geld stammt aus Mitgliedsbeiträgen und aus Spenden.

Der Großteil der finanzierten Projekte ist praxisrelevant; die Ergebnisse der Forschungsvorhaben kommen also unmittelbar den Hunden und ihren Besitzern zugute.

Das Spektrum reicht von der Molekulargenetik über die Tumorforschung bis zur Verhaltensbiologie. So konnten durch die Förderung der gkf z.B. für einige Rassen Gentests entwickelt werden, die zur Eliminierung verschiedener Defekte führten, für die Tumor- und Epilepsieforschung konnten neue Erkenntnisse gewonnen werden und auch die aufwendigen Forschungsarbeiten, die schließlich zu dem Buch „Hunde in Bewegung“ von Professor Dr. Fischer und Dr. Lilje führten, wurden mit Unterstützung der beteiligten VDH-Zuchtvereine durch die gkf finanziert.

Werden Sie Mitglied!

Nutzen Sie unser bequemes Online Formular,
um unsere Forschung zu unterstützen.

gkf - Forschung für den Hund

Aktuelle Forschungsprojekte +++

Prof. Dr. Andrea Fischer, München

Neue Ursachen für Epilepsie beim Hund. (Krämpfe durch Abwehrfehler?)

Bericht lesen (PDF)

Prof. Dr. Andrea Tipold, Anna Knebel, Hannover

Untersuchung der Bedeutung einer Th17-vermittelten Immunantwort im Pathomechanismus der Caninen Epilepsie (Epilepsie durch Entzündung?)

Bericht lesen (PDF)

PD Dr. Thomas Flegel, Leipzig

Diagnostische Aussagekraft und Biopsie assoziierte Morbidität/Mortalität eines minimalinvasiven, patientenindividuellen Gehirnbiopsiesystems beim Hund. (Assistent aus dem 3D-Drucker)

Bericht lesen (PDF)

Abgeschlossene Forschungsprojekte +++

Lisa Wolf, Gießen

Rheologische Eigenschaften von Synovia als Basis rationaler Therapie (Die Vermessung der Zähigkeit)

Bericht lesen (PDF)

Dennis Gluding, Gießen

Populationsgenetische Aufarbeitung der Vererbung unterschiedlicher Typen von lumbosakralen Übergangswirbeln beim Deutschen Schäferhund (Übergangswirbel bei der Zucht berücksichtigen)

Bericht lesen (PDF)

Prof. Dr. Martin S. Fischer, Katja Söhnel, Jen

Biomechanische Untersuchung im Hundesport Agility (Fortgeschrittene Beinsteifheit)

Bericht lesen (PDF)

Weitere Forschungsprojekte und Berichte finden Sie in unserem Archiv.